Ian Karan ersteigerte ein Fußballbild

img_4483-24_internet Bild vom Künstler Michael Mosa.


Die hem-Stiftung bedankt sich ganz herzlich bei Herrn Karan für den Erlös von 1000 Euro!

Fußball ist sein Leben, möchte man sagen, wenn man sich Uwe Seeler auf dem Bild anguckt.
Auch wenn das vielleicht nicht für alle gilt - den meisten Jungs macht es einfach Spaß einen Ball zu kicken, zu rennen und auf ein Tor zu zielen.
Henry findet das auch toll und er freut sich, wenn er mitspielt.
Es ist ein schönes Gefühl, wenn man angespielt wird und seiner Mannschaft hilft zu gewinnen.
Für Jungen mit dieser schweren Muskelerkrankung, die noch laufen können, ist es manchmal schon die erste große Hürde, mit spielen zu dürfen.

Und für viele ältere Duchenne - Jungs ist das gar nicht mehr möglich, denn die Kraft und Schnelligkeit ist einfach nicht mehr vorhanden.

Es bleibt - dieser ganz natürliche Wunsch- sich zu bewegen.
Und es bleibt der Wunsch der Eltern, dass sich etwas bewegt, in der Forschung, in den Köpfen der der Mitmenschen, wenn es um Verständnis für Betroffene geht.

Und nicht zuletzt hoffen wir, das sich bei den Betroffenen und ihren Familien etwas bewegt, nämlich der Blick auf das eigene Leben. Erst wenn wir es schaffen, wieder mehr Möglichkeiten statt Grenzen zu sehen, kann es etwas leichter werden!

An dieser Stelle auch vielen Dank dem Hamburger Abendblatt, Frau Renate Schneider und Herrn Peter Wenig, die uns ein sehr schönes Zusammenkommen mit Herrn Karan ermöglichten.